HLF 20/16

Funkrufname: Florian Neumarkt – St. Veit 40/1
Baujahr: 2012
Fahrgestell: MAN TGM 13.290
Aufbau: Fa. Schlingmann
Besatzung: 1/8
Feuerlöschkreiselpumpe:
3000 l/min
Löschwasstertank: 2000 l
Schaummitteltank: 200 l
Druckzumischanlage: FireDos 1600

Unser Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (kurz HLF) ist das Einsatzfahrzeug mit dem der größte Teil aller Einsätze abgearbeitet wird; es ist so zu sagen das ‚Schweizer Taschenmesser‘ in unserem Fuhrpark. Hierfür ist es mit einer umfangreichen Ausstattung sowohl für den Brandeinsatz als auch für Einsätze im Bereich Technische Hilfe ausgerüstet. Die Besatzung für dieses Fahrzeug beträgt in der Regel 9 Feuerwehrdienstleistende.

Für Brandeinsätze stehen eine Pumpe mit einer Leistung von 3000 Litern Wasser pro Minute, 250 Liter Schaummittel – die über eine Druckzumischanlage dem Löschwasser zu gemischt werden können, 4 Atemschutzgeräte (Pressluftatmer), eine Wärmebildkamera , tragbare Leitern und entsprechendes Schlauchmaterial und Armaturen, wie Strahlrohre, Verteiler usw. zur Verfügung. Das Fahrzeug ist zudem mit einer fahrbaren Schlauchhaspel ausgerüstet auf der sich 160 Meter Schlauch befinden. Mit dieser Schlauchhaspel kann schnell und mit wenig Personaleinsatz eine entsprechende Schlauchleitung, z.B. zum nächsten Hydranten, aufgebaut werden.

Für Technische Hilfe Einsätze stehen eine Hydraulischer Rettungssatz bestehend aus Hydraulikaggregat, Spreizer, Rettungsschere, Pedalschneider (kompakte Schere für beengte Verhältnisse) und drei, unterschiedlich langer, Rettungszylinder zur Verfügung. Weiter beinhaltet dies Ausrüstung für technische Einsätze ein Notstromaggregat, einen Satz Hebekissen mit ein Hubkraft bis zu 20 Tonnen, eine Rettungsplattform für Einsätze mit LKWs und Eisenbahnfahrzeugen, Sicherungsmaterial für verunglückte Fahrzeuge, eine Kettensäge, eine Rettungssäge und umfangreiches Handwerkzeug zur Verfügung.

Mit einem pneumatisch ausfahrbaren Lichtmast können Einsatzstellen entsprechend ausgeleuchtet werden.